bildkalender.de

Begeisterung für Kalender

Bloomsday

Dienstag, 08.06.2021
Bloomsday, Foto: gabriel-ramos-LhuYXZGtelE-unsplash

Jedes Jahr am 16. Juni herrscht in Dublin aber auch in anderen Teilen der Welt Ausnahmezustand: es ist Bloomsday!

Ein Tag, ein Roman

Der Tag geht zurück auf das Hauptwerk „Ulysses“ des irischen Schriftstellers James Joyce, der der Stadt mit diesem Roman ein Denkmal setzte. Die Hauptperson ist Leopold Bloom. Der Roman spielt an einem einzigen Tag, nämlich Donnerstag, den 16. Juni 1904, von acht Uhr morgens bis in die frühen Morgenstunden des darauffolgenden Tages. Leopold Bloom, ein Anzeigen-Akquisiteur und verheiratet mit Molly, zieht durch Dublin, ähnlich der „Odyssee“ von Homer. Dabei kreuzen verschiedene Charaktere seinen Weg, darunter mehrfach der Lehrer und Schriftsteller Stephen Dedalus.
James Joyce begann mit der Arbeit an Ulysses 1914, veröffentlicht wurde der Roman 1922. Das Datum des 16. Juni, an dem der Roman spielt, ist von Joyce nicht zufällig gewählt. Wenig Tage zuvor traf er Nora Barnacle, seine spätere Frau. Fasziniert von der jungen Frau, bat Joyce sie um eine Verabredung, die sie zwar annahm, jedoch nicht am Treffpunkt erschien. Joyce ließ nicht locker, bat um ein weiteres Treffen das tatsächlich stattfand – am 16. Juni 1904. Auch in anderer Hinsicht war das Jahr 1904 für Joyce bedeutend: Er lernte nicht nur Nora kennen, sondern begann in diesem Jahr auch mit der Arbeit an „Dubliner“, einer Sammlung aus 15 Erzählungen, und fasste den Entschluss, Irland zu verlassen. Einige Geschehnisse, die in diesem Jahr passierten, fanden Eingang in Ulysses.

Odyssee durch Dublin

Die Feierlichkeiten zum Bloomsday haben ihren (verspäteten) Beginn am 27. Juni 1929 als die französische Übersetzung präsentiert wurde. Joyce und seine Freunde feierten diesen Tag mit einem „déjeuner Ulysses“ im Restaurant Léopold nahe Versailles.
In Irland war der Roman lange Zeit verboten. Erst 1954 wurde die Tradition des Bloomsday wieder ins Leben gerufen wurde. Dies schafften zwei Hochkaräter der irischen Literatur, Patrick Kavanagh und Flann O‘Brien. Die beiden trafen sich um acht Uhr morgens am ehemaligen Mortello-Tower, dem heutigen Joyce-Tower in Sandycove, wo Joyce tatsächlich kurzzeitig wohnte, fuhren mit einer Pferdekutsche zurück in die Stadt, natürlich nicht ohne Zwischenstopps in verschiedenen Pubs, die auch im Roman besucht werden, und lasen aus „Ulysses“. Die Kneipentour gehört seit dem ersten Bloomsday dazu und nicht selten gerät der Bloomsday heute zur Sauftour.

Der typische Bloomsday

In Dublin werden im Rahmen des Bloomsdays jedes Jahr zahlreiche Veranstaltungen organisiert. Auch bei der Kleidung an diesem Tag sind Bloom-Anhänger wählerisch. Getragen wird, was in der Edwardischen Epoche, zur Zeit König Eduard VII. modern war: es dominiert dunkle Kleidung mit Hut.
Der typische Bloomsday beginnt mit einem traditionellen irischen Frühstück, das Blooms Lieblingsgericht, gebratene Schweinenierchen, beinhaltet. Man schlendert durch die Straßen auf den Spuren der jeweiligen Protagonisten des Romans. Bloom wandert an diesem Tage einmal quer durch die Stadt bis nach Howth Head. Kleine Plaketten auf den Straßen machen auf besondere Orte aufmerksam. Der Weg wird auch in die 7 Eccles Street führen, wo Bloom das Frühstück macht, bevor er das Haus verlässt, während seine Frau Molly noch schläft. Das Haus gibt es nicht mehr, eine Plakette am neuen Gebäude erinnert an James Joyce. Einzig die türkisblaue Türe des Hauses lebt weiter. Zuerst in „Bailey’s Restaurant“, Treffpunkt des Anführers der Home Rule League, Charles Stewart Parnell, später auch der Sinn Féin-Bewegung und noch etwas später ein Literaten-Treffpunkt, bis sie vom Kaufhaus Marks and Spencer gekauft und als Leihgabe an das James Joyce-Centre gegeben wurde. Der Streifzug auf den Spuren von Bloom führt auch auf den Friedhof Glasnevin, wo Bloom an einer Beerdigung teilnimmt und das erste Mal auf Stephen Dedalus trifft. Gegen den Hunger zwischendurch hilft ein Gorgonzola-Brot, das Bloom im „Davy Byrne’s Pub“ verzehrt. Das kann heute genauso nachempfunden werden wie der Kauf einer Zitronenseife in „Sweny’s Shop“.